Quick Infos

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in die Russische Förderation und die Exklave Kaliningrad einen gültigen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über die Ausreise hinaus gültig ist, sowie ein vorab zu beantragendes Visum. Ein vorläufiger Reisepass wird akzeptiert. Kinder benötigen ihren eigenen Reisepass (mit Foto), eine Eintragung in den Pass der Eltern ist nicht mehr ausreichend.

Das russische Visum muss vor der Reise bei einer zuständigen Stelle beantragt werden. Dafür sind folgende Nachweise nötig:

  • eine gültige Auslandsreise-Krankenversicherung
  • eine Visa-Referenz (Einladung)
  • ein Gehaltsnachweis oder Beleg über eine selbständige Tätigkeit oder Renten-Ansprüche bzw. ein anderer Nachweis über die „Rückkehrwilligkeit“ (neuerdings kann die Rückkehrwilligkeit auch von einem Reiseveranstalter attestiert werden).

Seit Anfang 2013 werden nur noch online ausgefüllte Visums-Anträge angenommen.

Hinweis: Grenznahe Gebiete des Kaliningrader Gebietes unterliegen strengeren Bestimmungen: Wer hier nicht nur durchreisen, sondern sich auch aufhalten möchte, der muss vorab eine sogenannte Grenzamts-Genehmigung einholen.

Wer vom Kaliningrader Gebiet nach Litauen oder Polen einreist und dann wieder ins Kaliningrader Gebiet zurück möchte, benötigt ein Visum für eine mehrfache Einreise!

Währung

In Russland wird mit Rubel (RUB) gezahlt.

1 EUR = etwa 70 Rubel.

Zeitzone

MEZ + 1 Stunde

Klima

Gemäßigtes Kontinentalklima mit warmen Sommern und kalten Wintern.

Sprache

Amtsprache im Kaliningrader Gebiet ist Russisch. Im Tourismus Beschäftigte sprechen und verstehen aber häufig Englisch. Vielerorts wird auch Deutsch verstanden.

Telefon/Internet

Die internationale Vorwahlnummer der Russischen Föderation lautet +7. Die Vorwahl der Region Kaliningrad 401. Der Handyempfang ist in aller Regel gut. Einige Hotels bieten ihren Gästen WLAN an – oft sogar kostenlos.

Notfallnummern

Feuerwehr 01

Polizei 02

Ambulanz 03