«

»

Jantarny

Kaliningrad_palmnicken_blog

Jantarny, ehemals Palmnicken, im Kaliningrader Gebiet

Jantarny heißt übersetzt soviel wie „aus Bernstein“ – und dieses Gebiet nach dem fossilen Harz zu benennen hat allemal seinen Grund: In Jantarny befindet sich die einzige Bernsteinmine der Welt. Die gesamte Samland-Küste zwischen Frischem Haff und Kurischem Haff ist bekannt für ihre reichen Bernsteinvorkommen. Der Bernsteinabbau ist prägend für den Ort. Hier wurde im Tief- wie auch im Tagebau das „Baltische Gold“ gefördert. Vor allem der Tagebau führt leider zu einer nicht zu übersehenden Landschafts(de)formation. Ein Museum in Jantarny vermittelt Informationen über das begehrte fossile Harz.

Neben seiner Stellung als Bernstein-Metropole hat Jantarny aber auch eine traurige Vergangenheit. Im Januar 1945 wurden am Strand 3.000 Juden durch die SS getötet, die vorher auf einem Marsch von einem Konzentrationslager nahe Danzig nach Palmnicken getrieben worden waren. Dem ursprünglichen Plan zufolge wollte man die Menschen in der Bernsteinmine einmauern, die Einwohner Palmnickens haben dies verhindert. Ein Denkmal erinnert heute an die Opfer dieses Massakers.